Bad Muskau die Park- und Kurstadt an der Lausitzer Neiße

Als Geburtsstadt des genialen Landschaftsarchitekten Hermann von Pückler-Muskau hat sich Bad Muskau einen Namen gemacht. Der Exzentriker, Genießer, Frauenliebhaber, Schriftsteller und Künstler hat um Muskau herum einen 830 Hektar großen Park geschaffen, wie er seinesgleichen sucht. Die besten natürlichen Voraussetzungen für diese Anlage bietet wohl das geologische Phänomen des Muskauer Faltenbogens. Die Zweiteilung der Anlage auf deutscher und polnischer Seite macht den seit 2004 zum UNESCO-Welterbe gehörenden Muskauer Park/Park Mużakowski einzigartig.

Pückler nutzte noch ein weiteres natürliches Angebot um aus der Stadt, wie sich später herausstellen sollte, etwas Besonderes zu machen: eine Heilquelle sowie die reichen Moorvorkommen. Er war derjenige, der die ersten Kuren durchführen ließ.
Seit dem  03.05.2005 darf sich Bad Muskau als staatlich anerkannter "Ort mit Moorkurbetrieb" bezeichnen.

2000 wurde eine Thermalsole aus 1600 m Tiefe zu Tage gebracht. Die Sole hat eine Austrittstemperatur von 44° C und einen 24-prozentigen Salzgehalt. Diese Thermalsole stellt eine enorme Bereicherung der Palette der hiesigen Heilmittel dar.

Heute werden Kuren im "Kulturhotel Fürst Pückler Park" am Markt durchgeführt. Direkt am Park gelegen können hier Körper, Geist und Seele verwöhnt und physische Probleme behandelt werden.

Des Weiteren können Gäste dem Nachbarland Polen mit seiner kleinen Markt-Stadt Łęknica über den offiziellen  Grenzübergang einen Besuch abstatten und über die Doppelbrücke den polnischen Parkteil erkunden.

Obwohl Bad Muskau nur ein kleines Städtchen mit ca. 4000 Einwohnern ist, findet sich hier und in der Umgebung doch alles was zum Leben und Urlaub machen sowie zum Verwöhnen von Körper, Geist und Seele nötig ist.

Hier gelangen Sie zur Internetpräsentation der Stadt Bad Muskau www.badmuskau.de

Hauptstraße mit vielen kleinen Geschäften
Blick auf Bad Muskau und Łęknica/Polen

Bad Muskau Touristik GmbH  | info@badmuskau.info